„Das Einfache ist jedoch nicht einfach einfach, nicht zu verwechseln mit bloß zweckrationaler Gestaltung. Das Einfache stellt eine Taktik dar, um das Notwendige ästhetisch zwingend erscheinen zu lassen und aus dem Reduit der architektonischen Disziplin auszubrechen. Durch die Vereinfachung wird nicht nur ausgeschlossen, was unnötig ist, sondern gleichzeitig nach dem gesucht, was allgemeingültig, umfassend und offen ist.“